Skip navigation
12/03/2019

"Belt and Road Initiative": MOSOLF mit 4PL-Konzept für asiatische Automobilhersteller

Kirchheim/Teck, 3. Dezember 2019 – Die MOSOLF Gruppe erweitert ihr Angebot für die Nutzung der Bahnverbindung entlang der neuen Seidenstraße. Der Automobillogistiker wird künftig Fertigfahrzeuge chinesischer Hersteller auf der „China-Europe Express Railway” nach Europa transportieren und bietet den asiatischen OEM in diesem Rahmen nun auch 4PL-Dienstleistungen an.

„Mithilfe unseres europaweiten Standortnetzwerks und moderner IT-Systeme wollen wir Automobilherstellern aus dem asiatischen Raum in Partnerschaft umfassende 4PL-Lösungen zur Optimierung ihrer Wertschöpfungskette anbieten”, sagte Wolfgang Göbel, CSO der MOSOLF Gruppe und Präsident der Europäischen Gesellschaft für Fahrzeuglogistik (ECG), am Rande des chinesisch-deutschen Logistikforums am 15. November in Chengdu. „Unsere Kunden profitieren dabei von einer gesteigerten Effizienz, verbesserter Flexibilität und mehr Transparenz sowie von einer Erhöhung der Qualitätsstandards“, so Göbel weiter.

Im Rahmen der Belt and Road Initiative hatte der Automobillogistiker im Mai mit der Bezirksregierung in Qingbaijiang Vereinbarungen getroffen, um die bestehende „Chengdu-Europe Express Railway“ auch für Fertigfahrzeuge zu etablieren. Die Linie verkehrt seit 2013 zwischen dem Qingbaijiang Bahnhof in Chengdu und dem polnischen Lodz. Dabei passiert sie die chinesische Grenze am Alataw-Pass in der Provinz Xinjiang und führt dann über Kasachstan, Russland und die Republik Belarus nach Polen. Den Grundstein für das neue Bahnprodukt hatte MOSOLF Mitte des Jahres mit der Gründung einer eigenen Tochtergesellschaft, der MOSOLF (Chengdu) International Logistics Co. Ltd., und der Inbetriebnahme entsprechender Betriebsflächen mit Gleisanschluss am Bahnhof Chengdu Qingbaijiang und Lodz gelegt. Mit der Inbetriebnahme der neuen Bahnstrecke zwischen Europa und China schafft MOSOLF einen zuverlässigen, kostengünstigen und schnellen Logistikkanal für den Transport von Fertigfahrzeugen zwischen Europa und China.

Leistungsfähige und hocheffiziente Logistiklösungen für die Automobilwirtschaft gehören bereits seit Jahren zu den Kernkompetenzen der MOSOLF Gruppe. Mit rund 40 Technik- und Logistikzentren in ganz Europa, einer jährlichen Fahrzeugumschlagskapazität von 2,8 Millionen Fahrzeugen und einer Lagerkapazität von rund 155.000 Fahrzeugen gehört das Kirchheimer Traditionsunternehmen zu den führenden Systemdienstleistern der Automobilindustrie in Europa.